Globale Harmonie beginnt auf der koreanischen Halbinsel - Autobiografie - Sun Myung Moon - Mein Leben für den Weltfrieden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

INHALT > Kap. 7: Die Zukunft Koreas und die Zukunft der Welt

- Kapitel 7 - Die Zukunft Koreas und die Zukunft der Welt -



7-1

Globale Harmonie beginnt auf der koreanischen Halbinsel


Ich vermisse meinen Heimatort so sehr, dass ich ihn oft im Traum besuche. Mein Heimatort liegt weit von Seoul entfernt in Jeongju, Nordkorea. Dieses Gebiet hat beides, die Berge und das Meer. Wo ich auch bin, immerzu sehne ich mich nach diesem Ort der Liebe und des Lebens. Wir alle stammen aus der Erblinie unserer Eltern und während wir aufwachsen, nährt uns die Liebe unserer Eltern. Wir können unseren Heimatort nicht vergessen, weil sein Boden von der Liebe unserer Eltern getränkt ist. Darum vermissen wir unseren Heimatort umso mehr, je älter wir werden. Dort sind unsere Wurzeln und dorthin müssen wir zurückkehren. Es ist schwierig für Menschen, sich von etwas zu lösen, das für sie so fundamental wichtig ist. Im Jahr 2004 habe ich nach 34 Jahren meine Aktivitäten in den Vereinigten Staaten beendet und bin zur koreanischen Halbinsel, wo der Segen des Himmels wohnt, zurückgekehrt.


Wir wissen nicht, wann genau der Morgen in den Mittag übergeht. Genauso wenig nehmen wir den genauen Zeitpunkt wahr, wann der Abend zur Nacht wird. In gleicher Weise haben die Menschen keine Möglichkeit, den Moment zu kennen, in dem der Himmel wirkt. Mit unserem Leben ist das genauso. Erfolg und Misserfolg gehen an uns vorüber, ohne dass wir bewusst wahrnehmen, wann sie genau anfingen sich zu entfalten. Das trifft auch auf die Nationen der Welt zu. Wir können den genauen Zeitpunkt nicht kennen, an dem Glück oder Unglück in ein Land kommen. Die Kraft des himmlischen Schicksals bewegt die Welt; es ist ein Prinzip, das dafür sorgt, dass sich das Universum dreht. Auch wenn wir es nicht verstehen mögen, ist es dennoch klar, dass es so etwas wie ein himmlisches Schicksal gibt, das der Schöpfer dieser Welt benutzt, um Seine Vorsehung durchzuführen.


Das Universum bewegt sich im vollkommenen Einklang mit seiner eigenen Ordnung. Alle Geschöpfe tragen ein bestimmtes Prinzip in sich, das schon vor ihrer Existenz da war. Wenn ein Baby geboren wird, muss niemand ihm beibringen, wie es atmen oder seine Augen öffnen kann. Das Baby tut das, ohne dazu angehalten zu werden. Dinge, die von allein geschehen, beinhalten wichtige Schlüssel für die Geheimnisse des Universums.

Viele Naturphänomene scheinen sich einfach von selbst zu ereignen. In Wirklichkeit geschehen sie jedoch nicht einfach so. In den Naturphänomenen des Universums liegt eine richtungsweisende Kraft verborgen, deren wir uns nicht bewusst sind und die wir nicht verstehen. Genauso verhält es sich mit den Kräften des Schicksals im Universum, dem himmlischen Segen.

Während sich das Universum dreht, kommt mit Sicherheit ein Zeitabschnitt, in dem das Schicksal mächtig eingreift. Wenn wir wissen, dass entsprechend dem Prinzip des Universums nach dem Winter der Frühling kommt und danach der Sommer, dann können wir vorhersehen, dass nach einem langen Winter voller Unglück eine strahlende Zukunft für Korea kommen wird.

Wer weise ist, passt sich den Gesetzen und dem Rhythmus des Universums an. Als ich in Amerika war, habe ich oft am Hudson River in der Nähe meines Hauses geangelt. Schon seit meiner Kindheit bin ich ein sehr geschickter Fischer, aber am Hudson River gab es Tage, an denen ich nicht einmal einen winzigen Fisch fing und enttäuscht nach Hause zurückkehren musste. Fische haben Routen, auf denen sie wandern, und ihre bestimmten Zeiten, wann sie dort entlangschwimmen. Wenn wir diese Routen nicht kennen und auch nicht wissen, wann sie sich dort einfinden, dann werden wir keinen einzigen Fisch fangen. Nur weil es ein Gewässer ist, bedeutet es noch nicht, dass dort immer Fische vorbeischwimmen. Jemand, der das nicht versteht, mag einen ganzen Tag und eine ganze Nacht lang seine Angel ins Wasser halten, aber er wird doch nichts fangen. Genauso ist es mit dem himmlischen Segen. Wenn wir kein Auge dafür haben zu sehen, wie die Zukunft sich entfaltet, werden wir den Segen des Himmels nicht erkennen, auch wenn er uns geradewegs ins Gesicht blickt. Darum ist es wichtig, dass wir ein feines Verständnis für den Segen des Himmels haben sowie spüren, wie er sich bewegt.

Die menschliche Zivilisation hat sich die Geschichte hindurch in Richtung Westen entwickelt. Die kontinentale Zivilisation Ägyptens wurde abgelöst durch die Halbinselzivilisationen von Griechenland und Rom und entwickelte sich von dort aus zur Inselzivilisation von Großbritannien, bevor sich eine neue kontinentale Zivilisation bildete, dieses Mal in Amerika. Die zivilisatorische Entwicklung bewegte sich weiter nach Westen, überquerte den Pazifik und erreichte Japan. Die Bewegung der menschlichen Zivilisation endete nicht dort. Die Kraft, die Japan zu einer so hohen Position aufsteigen ließ, bewegt sich nun in Richtung koreanische Halbinsel. Die Zivilisation ist gerade dabei, auf der koreanischen Halbinsel Früchte zu tragen.

Damit sich die Inselzivilisation Japans mit dem Kontinent verbinden kann, muss sie eine Halbinsel durchqueren. Natürlich hat Asien auch andere Halbinseln, aber nur Korea besitzt ein ausreichendes Fundament, um die Zivilisation der Gegenwart zu erben. Die koreanische Halbinsel befindet sich in einer ausgezeichneten geopolitischen Position. Sie liegt gegenüber von Japan und den Vereinigten Staaten auf der anderen Seite des Pazifiks. Sie ist auch mit dem eurasischen Kontinent verbunden und teilt gemeinsame Grenzen mit China und Russland. Aus diesem Grund stand Korea im Brennpunkt der Machtkämpfe der Weltmächte und musste deshalb viel leiden.

Während des Kalten Krieges kämpften wir ums nackte Überleben in einem Krieg gegen den Kommunismus. Auch jetzt umfassen die Belange und Interessen der Supermächte noch immer die koreanische Halbinsel und Korea bleibt ein geteiltes Land, ohne vollständigen Frieden zu finden.

Die Zeit ist gekommen, in der die koreanische Halbinsel, auf der die Interessen der Supermächte kollidieren, eine wichtige Rolle bei der Prävention eines Konfliktes zwischen diesen Ländern spielen wird. Das wird dazu führen, dass Korea eine führende Position einnehmen wird, den Rest der Welt zu Wohlstand und Frieden zu führen.

Himmlischer Segen ist immer mit einer enormen Verantwortung verbunden. Jetzt, nachdem die koreanische Halbinsel in den Bereich des himmlischen Segens gekommen ist, muss sie eine Rolle spielen, die mit einem Kugellager vergleichbar ist. Sie muss nicht nur dafür sorgen, dass diese Länder sich nicht bekriegen, sondern dass sie eng für Wohlstand und Frieden auf der Welt miteinander kooperieren. Die Aufgabe eines Kugellagers besteht darin, die Achse einer Maschine an ihrem Platz zu halten, während sie jedoch frei rotieren kann. Korea muss gute Beziehungen mit den Supermächten unterhalten und so ein Kugellager werden, das es dem Frieden ermöglicht, sich auf der ganzen Welt auszubreiten.

Seit langer Zeit habe ich intensive Vorbereitungen getroffen, damit Korea diese Rolle spielen kann. Ich habe die Glasnost- Politik von Präsident Gorbatschow unterstützt und das Ziel, verbesserte Beziehungen mit der Sowjetunion zu erreichen, vorangetrieben. Ich habe auch die Reformpolitik von Deng Xiaoping zur Öffnung von China seit den späten 1980er Jahren unterstützt. Ich begann meine Arbeit in China, indem ich die Yanbian-Universität bei der Einrichtung einer Hochschule für Ingenieurwesen unterstützte. Sogar nach dem Massaker auf dem Tiananmen-Platz, als ausländisches Kapital aus China abgezogen wurde, blieben wir dort und investierten mehrere Hundert Millionen Dollar in Huizhou in der Provinz Kwangtung.

Ich habe das nicht einfach aus wirtschaftlichen Überlegungen getan. Ich bin ein religiöser Mensch und kein Geschäftsmann. Ein religiöser Mensch ist jemand, der in die Zukunft schaut und dafür Vorbereitungen trifft. Russland, China, Japan und die Vereinigten Staaten müssen lernen, miteinander zu kooperieren, indem sie das geistige Kugellager der koreanischen Halbinsel nutzen. Die koreanische Halbinsel ist dazu bestimmt, die Achse für den Weltfrieden zu werden.

Als ich daran zu arbeiten begann, die Beziehungen zwischen Korea, der Sowjetunion und China zu verbessern, entdeckte ich, dass es in Korea nicht einmal etwas so Grundlegendes wie ein Russisches oder Chinesisches Wörterbuch gab. Es konnte kaum etwas erreicht werden, solange wir nicht einmal die Sprache des anderen verstehen konnten. Als mir zu Ohren kam, dass Gruppen von Akademikern die Weitsicht hatten, an einem Chinesisch-Koreanischen und einem Russisch-Koreanischen Wörterbuch zu arbeiten, unterstützte ich diese beiden Projekte.

Die Arbeiten für das Chinesisch-Koreanische Wörterbuch leitete Professor Il Shik Hong vom Institut für Koreanische Kultur an der Korea Universität. Mehrere Professoren der Fakultät für Russische Studien waren bemüht, ein Russisch-Koreanisches Wörterbuch zu veröffentlichen. Diese Wörterbücher spielen eine entscheidende Rolle für die Kommunikation zwischen den beiden Teilen Koreas mit China und Russland.

Wenn ein Felsen auf der Spitze des höchsten Berges sitzt und von dort oben herabzufallen beginnt, wird er bis hinunter in den tiefsten Teil des Tales fallen. Dieses Bild beschreibt das sich verändernde Schicksal der westlichen Zivilisation. Es ist allgemein bekannt, dass der Westen mit Hilfe der Wissenschaft eine unglaubliche Entwicklung genommen hat, aber der moralische Verfall schickt ihn jetzt hinunter bis in die tiefsten Tiefen des Talbodens. Dieser Talboden ist der Osten, der in Tausenden von Jahren eine geistige Kultur entwickelt hat.

Besonders die koreanische Halbinsel ist ein Ort, an dem die Kulturen des Ostens und des Westens einander begegnen, und auch ein Ort, an dem die kontinentale und die Meereszivilisation einander begegnen. Der Historiker und Philosoph Oswald Spengler hat eine zyklische Theorie für den Aufstieg und Fall der Zivilisationen aufgezeigt. Die Demokratie sah er in einem trüben Licht und beschrieb sie als einen Regierungstyp, der die westliche Kultur in den Verfall führt. Er argumentierte, dass die Demokratie vom Geld getrieben ist und dass die korrumpierende Macht der Demokratie und ihre Zeichen des moralischen Verfalls den Aufstieg des Materialismus und eines Wissenschaftskults zur Folge haben. Wenn man die heutige westliche Kultur betrachtet, scheinen einige dieser Gedanken prophetische Züge zu haben. Die Zivilisation um den Atlantik, die bis jetzt blühte, sieht sich ganz klar mit einem neuen Zeitalter konfrontiert, dem Zeitalter der pan-pazifischen Zivilisation, die jetzt aufsteigt. Asien mit Korea, das bereit ist, eine zentrale Rolle zu übernehmen, wird mehr und mehr zum führenden Akteur in einer neuen Weltgeschichte.

Zwei Drittel der Weltbevölkerung leben in Asien. Alle großen Weltreligionen haben in Asien begonnen. Es hat lange als geistige Wurzel der Menschheit gedient.

Es ist unvermeidlich, dass die Zivilisationen des Westens und des Ostens auf der koreanischen Halbinsel in Harmonie zusammenkommen. Während sich die Welt rasch verändert, bewegt sich der himmlische Segen immer schneller auf Korea zu. Wenn aber die koreanische Halbinsel ihre wichtige Führungsrolle spielen und die Welt in einem chaotischen Zeitalter zu Harmonie und Frieden führen soll, dann muss sie sich gut darauf vorbereiten. Sie muss sich von einer Vergangenheit lösen, die von Vorurteilen und Selbstsucht gekennzeichnet war, und das neue Zeitalter mit klarem Blick und einem neuen Herzen begrüßen.




START | ZURÜCK | WEITER

.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü